Oder: Woran man(n) einen leidenschaftlichen “Dampfer” erkennt

Seit nunmehr fast vier Jahren “dampfe” ich, anstatt zu rauchen – ein Umstand mit gewissen “Nebenwirkungen“, denen auch ich mich leider nicht entziehen kann. 😂

  • Er versucht den Fernseher mit 5 Klicks auf die Fernbedienung einzuschalten.
  • Im Maniküreset fehlt permanent die Pinzette und die Schere.
  • Beim Betreten von Gebäuden scannt er den Bereich systematisch nach Rauchmeldern ab.
  • Er fragt bei “Leuchtmitteln” neben der Leistung nach dem Widerstand.
  • Er macht in der Parfümerie eine “Leckprobe”.
  • Er glüht Freitag Abend mit den Freunden nicht vor, sondern aus.
  • Wenn er beim Bäcker einen Kaffee trinkt, wollen die Kunden Zitronenkuchen kaufen, den es gar nicht gibt.
  • Er vergisst das Handyladekabel, hat aber immer Ersatzakkus für den Akkuträger in der Tasche.
  • Er wickelt die Schnürsenkel beim Schuhe binden spiralförmig um den Finger.
  • Wenn er auf die Toilette geht riecht es nach Honigmelone, wenn er wieder raus kommt.
  • Das Aromasortiment übersteigt die Nagellackauswahl seiner Frau.
  • Er denkt bei Bacon nicht an Schwein.
  • Beim Texten macht die Autokorrektur aus “OMG” ständig “0mg”.
  • Wenn er Schnupfen hat kauft er Nasentropfen nur in Pipettenflaschen.
  • Neben der Milch steht immer eine braune Flasche Base im Kühlschrank.
  • Wenn er ein Funkgerät benutzt drückt er die Sprechtaste und sucht dabei das Mundstück.
  • Seine Pakete kommen regelmäßig zurück weil die Postleitzahl 18650 nicht zugeordnet werden kann.
  • Beim Sender durchzappen werden immer 4 Programme übersprungen (blöder 5-Klick).
  • Auf dem Weg zum Auto weiß die Elektronik nicht mehr ob die Türen nun “auf” oder “zu” sein sollen (blöder 5-Klick).
  • Beim Mixen von Cocktails verwendet er eine Spritze und die Gläser stehen auf einer Feinwaage.
  • Er wird komisch angeguckt wenn er sagt, er mache sich noch schnell zwei “Shots” rein.
  • Er hüllt sich bei heiklen Diskussionen in den Nebel des Schweigens.

…to be continued! 😉